Navigation Menu+

Aus alt mach neu und besser – upcycling

Aus alt mach neu, machs`s besser

upcyclings_retroWer kennt nicht das Gefühl, wenn er in den Kleiderschrank schaut und sich wieder sicher ist, dass es an der Zeit ist einiges auszusortieren. Oft fällt es einem schwer die einst modischen Kleidungsstücke auf die Seite zu legen, an denen möglicherweise schöne Erinnerungen hängen. Manche sind sogar noch mit einem Etikett versehen und waren ein typischer Fehlkauf.
Nachdem man teils stundenlang aussortiert und überlegt hat, ob man das Ein oder Andere nicht doch behalten soll, fragen wir uns wo wir die ausrangierten Textilien überhaupt hinbringen, abgeben oder einwerfen sollen.
Eine Möglichkeit ist es die gut erhaltenen Stücke bei Auktionsplattformen zu versteigern, jedoch muss man dabei einige Zeit investieren, ohne zu wissen ob es sich lohnen wird. Man kann die Kleidung aber auch an soziale Einrichtungen spenden, welche diese dann zu günstigen und fairen Preisen anbieten. Neben diesen Möglichkeiten gibt es noch die Alternative der Secondhand-Läden, bei denen man die eigene Kleidung auf Provisionsbasis verkaufen lassen kann.
Die Meisten entscheiden sich jedoch dazu ihre Kleidungsstücke die Kleidertonne und Schuh-Container zu werfen. Deren Ruf ist aufgrund vieler schwarzer Schafe in letzter Zeit leider in ein negatives Licht gerückt. Der letzte Weg ist es die Textilien im hauseigenen Müll oder auf andere Weise zu entsorgen. Ist das die richtige Lösung?
Bleiben uns noch andere Möglichkeiten als die alte Mode in den Müll zu werfen? Ja, natürlich! Ein neuer Trend aus der Modeszene ist der des Upcyclings. Dabei werden die von uns entsorgten oder nicht benötigten Textil- und Bekleidungsabfälle von den Designern gerettet und mit einem neuen Design versehen. Diese Nachhaltige Idee ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schafft auch neue Unikate und individuelle Kollektionen.

Der Zweck heiligt Mittel und Kosten

Selbst einige Branchenriesen schließen sich dem Trend des Kleidungsrecyclings an. Sie bieten die Möglichkeit alte Ware in Boxen zu werfen, wobei es egal ist wie alt und von welcher Marke diese sind. Im Gegenzug erhält der Kunde dafür einen Gutschein. Die abgegebenen und neu verwerteten Stoffe werden dann innerhalb einer Recycle-Kollektion vertrieben.
Um die Recycle-Kollektionen generell zu etablieren, muss derzeit noch eine kostengünstige Logistik geschaffen werden, damit die neue alte Kleidung für den Kunden bezahlbar bleibt. Noch sind neue Stoffe schneller Produziert und vor allem preiswerter als recycelte Stoffreste. Jedoch werden sicherlich in den Zeiten der Energiewende und dem Bio-Trend das Upcycling und die neuen und innovativen Recycling-Kollektionen immer gefragter und beliebter werden. Insofern die Logistikprobleme gelöst, die Kollektionen modisch und die Endpreise geregelt sind, entsteht für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation. Die Umwelt wird entlastet und wir tragen das gute Gewissen jeden Tag am eigenen Körper.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen

-->