Navigation Menu+

Klischees in der Mode und im Alltag

mann_frauDie Mode und der Alltag sind immer noch von jede Menge Klischees bestimmt, obwohl wir doch alle so weltoffen und tolerant sein wollen. Warum also unterscheidet man immer noch einige Kleidungsstücke explizit in Frauenkleidung und Männerkleidung? Uns ist das ein Rätsel. Warum sollte sich zum Beispiel Mann schlecht fühlen, wenn er zum Beispiel gerne Nylons b.z.w. Strumpfhosen trägt oder sich auch gern mal eine tönende Tagescreme auflegt? Wir verstehen es nicht. Denn keiner schert sich daran, dass Frau die Boxershort, welche als rein für den Mann bestimmtes Kleidungsstück galt, für sich entdeckt hat. Und zeigt uns nicht die Geschichte und Vergangenheit, dass es Mann war, der anfangs die heut als Frauenkleidung geltende Bekleidung trug? Waren es nicht auch schon die Männer bei Hofe, die die Puderdose zückten, auf Hackenschuhen b.z.w Absatzschuhen mit Strumpfhosen umherstolzierten, Perrücken mit den spektakulärsten Frisuren und Korsetts trugen? Also warum differenziert man heute so stark zwischen Mann und Frau oder rümpft gar die Nase, speziell auch wenn es um bestimmte Materialien geht oder warum gibt es so Floskeln wie das ist Männersache oder Frauensache.
Damora nimmt sich hier auf dieser Seite allen Mythen und Klischees in der Mode und im Alltag an und stellt Ihnen tolle Angebote und Informationen zur Verfügung, die Ihnen ein Umdenken und ein Stück mehr Freiheit gestatten. Denn es gilt, erlaubt ist was gefällt. Ästhetik ist was zählt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen

-->